Neue Düsseldorfer Tabelle – Kindesunterhalt

by Pfab Philipp / 30 Juli 2015 / No Comments

Nun ist es soweit: mit ein wenig Verspätung wurde nun die neue Düsseldorfer Tabelle veröffentlicht. Zum 01.08.2015 gelten damit neue Unterhaltssätze für den Kindesunterhalt. Zwar hat die Düsseldorfer Tabelle keine Gesetzeskraft; in der Praxis richten sich aber die Beträge für Kindesunterhalt immer nach dieser Tabelle.

Zum 01.08.2015 wurden in den jeweiligen Altersstufen der Mindestunterhalt um EUR 11 / 12 / 14 / 16 angehoben.

Es gilt damit ein Zahlbetrag – abzüglich des halben Kindergeldes – von maximal – je nach Altersstufe von monatlich EUR 433 / 510 / 612 / 623.

  • Anmerkung

Die Angaben sind für ein erstes Kind, bei weiteren Kindern können sich die Beträge ändern; zudem sind wir hier von zwei Unterhaltspflichten ausgegangen.

  • Anmerkung 2

Die zu zahlenden Unterhaltsbeträge passen sich nur dann automatisch an, wenn in der Unterhaltsvereinbarung oder dem Unterhaltstitel sogenannte dynamische Unterhaltsbeträge vereinbart wurden. Der Wortlaut müsste dabei in etwas so lauten: „… ist verpflichtet, für … monatlich im Voraus … % des jeweiligen Mindestunterhalts (ggf. ergänzt um: für die jeweiligen Altersstufe des Kindes) … zu bezahlen“. Oftmals vergessen Unterhaltspflichtige die Erhöhung vorzunehmen. Wenn der Unterhalt richtig tituliert ist, kann auch rückwirkend die Erhöhung gefordert werden. Doch ein Rat: warten Sie mit der Nachforderung nicht zu lange. Nach 1 – 2 Jahren kann sich der Unterhaltspflichtige darauf berufen, dass die Erhöhung verwirkt ist.

Die neue Düsseldorfer Tabelle ab 01-08-2015 können Sie hier herunterladen.

About the author:

RA Pfab ist seit 2002 Rechtsanwalt.
Als Fachanwalt für Familienrecht berät er vor allem zu Unterhalt und Vermögensauseinandersetzungen und Scheidungen.
Mit dem Fachanwaltskurs für Erbrecht ist er für Beratungen zum Erben gerüstet: vor einem Erbfall bei Gestaltungen (Testament) und nach einem Erbfall bei der sinnvollen Regelung des Nachlasses.