Hier finden Sie eine Übersicht als Merkposten über fast alle möglichen Belege, die bei einer Unterhaltsauskunft vorgelegt, bzw. verlangt werden können.

Folgende Belege können verlangt werden:

I.   Allgemein

     1.  Belege (auch Bescheide und Abrechnungen) über alle Einnahmen und Ausgaben, auch für Sozialaufwand

     2.  Die letzte abgegebene Einkommensteuererklärung mit allen amtlichen Anlagen (z.B. Anlagen N, KSO, GSE, V, je soweit betroffen) und alle dazugehörigen Steuerbescheide samt eventueller Berichtigungsbescheide

     3.  Soweit die letzte abgegebene Einkommensteuererklärung nicht verbeschieden ist, wird diese sowie in gleichem Umfang die des vorherigen Veranlagungszeitraumes mit dazu ergangenen Steuerbescheiden verlangt

     4.  Soweit Einkünfte in anderen Einkunftsarten als nicht selbstständige Arbeit betroffen sind, werden abweichend von vorstehender Ziffer 1.2. und unbeschadet Ziffer 1.3. zusammenhängend die letzten drei abgegebenen Einkommensteuererklärungen mit allen Anlagen und dazu ergangenen Steuerbescheiden verlangt.

II.  Speziell

     1.  Zum Einkommen aus nicht selbstständiger Arbeit

          1.1.    Detaillierte Lohn- Gehalts- oder Bezügeabrechnungen

          1.2.    Abrechnungen über Spesen und andere Nebenleistungen

          1.3.    Soweit betroffen, Provisionsabrechnungen

     2.  Zum Einkommen aus Kapital

          2.1.    Abrechnungen, Gutschriften und Ausschüttungsbescheinigungen über den Kapitalertrag, speziell Zinsen, Dividenden, Ausschüttungen aus GmbHs

          2.2.    Abrechnungen über einbehaltene inländische und ausländische Steuern

          2.3.    Bei Beteiligung an einer GmbH, auch in mittelbarer Form, die vollständigen Gewinnermittlungen sowie die Eigenkapitalgliederungen der Gesellschaft

     3.  Zum Einkommen aus Vermietung und Verpachtung

          3.1.    Spezifizierte Abrechnungen oder Journale über alle Einnahmen und Ausgaben

          3.2.    Die Anlagen V zu den Einkommensteuererklärungen oder Gemeinschaftserklärungen

          3.3.    Beim Finanzamt eingereichte Anlagen, Übersichten und Erläuterungen zu den Anlagen V

     4.  Zum Renteneinkommen

          4.1.    Die Rentenbescheide oder Bewilligungsschreiben

          4.2.    Die letzte Rentenanpassungsmitteilung

          4.3.    Rentenabrechnungen unter Einbeziehung von Zuschüssen und Abzügen für die Kranken- und Pflegeversicherung

     5.  Forstwirtschaft

          5.1.    Vollständige Gewinnermittlungen einschließlich detaillierter Verzeichnisse über das betriebliche Anlagevermögen und dessen steuerliche Abschreibung

          5.2.    Bei Gesellschaften oder Mitunternehmerschaften die steuerlichen Gewinnerklärungen mit allen Anlagen

          5.3.    Etwa vorliegende Berichte über steuerliche Außenprüfungen, die im Auskunftszeitraum ergangen sind oder diesen betreffen

Soweit betroffen, die Umsatzsteuervoranmeldungen sowie die Umsatzsteuererklärungen und Steuerbescheide dazu.