Hier finden Sie eine Merkpostenübersicht über die üblichen Vermögensgegenstände. Es ist hierbei gleich, ob diese sich im Inland oder Ausland befinden; ebenso ob diese positiv oder negativ sind.

–   Bargeld

–   Bankgirokonten, Sparkonten, Festgeldkonten, sonstige Konten

–   Alle Wertpapiere und Aktien, auch in Depots

–   Sparbriefe, Obligationen, Schuldverschreibungen usw.

–   Genossenschaftsanteile, Beteiligungen/Unterbeteiligungen aller Art

–   Eine freiberufliche Praxis oder ein Anteil daran

–   Ein Gewerbebetrieb oder Gesellschaftsanteil daran, auch stille Gesellschaft

–   Anteile an inländischen und ausländischen Kapitalgesellschaften

–   Anteile an nicht auseinander gesetzten Erbengemeinschaften

–   Pflichtteilsansprüche/Erbersatzansprüche

–   Eigentum oder Miteigentum an Immobilien aller Art, also bebaute und unbebaute Grundstücke, Erbbaurechte, Eigentumswohnungen, sonstige dingliche oder schuldrechtliche Nutzungsrechte und Wohnrechte

–   Anteile an Immobilienfonds und dergleichen

–   Investmentanteile/Fonds aller Art

–   Private und sonstige Darlehensforderungen, ob fällig oder nicht

–   Steuererstattungsansprüche in allen Steuerarten

–   Schadenersatzforderungen, Ausgleichsforderungen, sonstige Forderungen

–   Gewinnbezugsrechte im weitesten Sinne

–   Patentrechte, Urheberrechte und Entsprechendes

–   Edelmetalle (z.B. Gold/Platin), Edelsteine, Kunstgegenstände, Sammlungsgegenstände usw.

–   Fahrzeuge, auch Motorräder, Wohnwagen, Anhänger usw.

–   Wirtschaftlicher Wert von Kapitallebensversicherungen; zur Orientierung mögen ggf. zunächst die genauen Vertragsdaten und der Rückkaufwert mit gesondertem Ausweis der Dividenden, Überschussbeteiligungen und dergleichen mitgeteilt und belegt werden

–   Anwartschaftsrechte aller Art, auch an Immobilien

–   In der Trennungszeit erworbene Haushaltsgegenstände (die ggf. zum Endvermögen zählen)