Der Hausrat sind die Gegenstände, die der gemeinsamen Lebensführung beider Ehegatten dienen. Dies umfasst die Gegenstände zur Einrichtung der Wohnung, der Hauswirtschaft, dem Zusammenleben der Familie und der Freizeitgestaltung. Diese Gegenstände gehören nach dem Gesetz beiden Ehegatten gemeinsam. Damit sind sie vom „normalen“ Vermögen zu trennen. Das normale Vermögen wird im Rahmen des Zugewinnausgleichs ausgeglichen. Der Hausrat (oder wie es heute heißt: die Haushaltsgegenstände) ist daher außerhalb des Zugewinnverfahrens auszugleichen. Die vorhandenen Gegenstände sollen nach Billigkeit verteilt werden. Wenn einer der Ehegatten hier einen größeren Anteil erhält, soll der andere eine Ausgleichszahlung leisten. Hierbei sollen, so das Gesetz, Kleinlichkeiten vermieden werden.