Der Quotenunterhalt bezeichnet den eigentlichen Unterhalt zwischen Ehegatten, also beim Trennungsunterhalt und beim nachehelichen Unterhalt. Der Unterhalt wird nach der Additionsmethode berechnet; hierbei wird je ein Erwerbstätigenbonus von 10 %berücksichtigt und dann das verfügbare Einkommen halbiert. Durch die Berücksichtigung der 10 % erhält der Unterhaltsberechtigten (100 minus 10 ist 90 durch 2 ist) 45 %, der Unterhaltsberechtigte 55 % des Einkommens des Unterhaltspflichtigen. Dies ergibt eine Quote von 4/9 zu 5/9. Ein Quotenunterhalt wird z. B. beim konkreten Unterhaltsanspruch nicht berechnet. Hier hängt der Anspruch von ganz konkreten Darstellungen von einzelnen Posten ab und kann nicht einfach mit einer Quote berechnet werden.